Vita - Deckwart Beratung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:





Halt an,
wo läufst du hin?
Der Himmel ist in dir.
Suchst du ihn
anderswo, du fehlst
ihn für und für.

Angelus Silesius

Vita

Veronika Maria Deckwart
Renatusstraße 18
D-02625 Bautzen
Fon +49(0)152.03691834
vm@deckwart-beratung.de
www.deckwart-beratung.de

Geboren
1965 in Leipzig

Familienstand

seit 1991 verheiratet mit Andreas Deckwart
seit 1995 wohnhaft in Bautzen
drei erwachsene Kinder


Aktuelle Arbeitsfelder

  • Koordinatorin im ambulanten Hospizdienst der Diakonie in Bautzen, Dozentin zu Sterben, Tod und Trauer, Referentin in Trauerkreisen, Arbeit mit Trauernden u.a. nach traumatischen Erfahrungen

  • Beratungstätigkeit in der Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFLB) des Bistums Dresden-Meißen, z.Z. in der Außenstelle Bautzen

  • Systemische Supervisorin

  • Dozentin für Trauerbegleitung


Entwicklungs- und Wirkungskreise
seit 2008

regelmäßige Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen der Katholischen Bundeskonferenz Ehe-, Familien- und Lebensberatung (KBK EFL)

2013

Kursleiterin in der Qualifikation für Trauerbegleiter in Schmochtitz;
Leiterin für Systemische Strukturaufstellungen, SIM Systemisches Institut Mittelsachsen

2012

Hypnosystemische Trauerberatung, Psychotherapeut Roland Kachler in Mainz

2011–2013

Systemische Supervision (SG), SIM Systemisches Institut Mittel-sachsen

2005–2006

Palliative Care Weiterbildung für psychosoziale Berufsgruppen in Bielefeld

2004–2008

Diplom Ehe- Familien- und Lebensberaterin (BAG)

seit 2005

Koordinatorin im ambulanten Hospizdienst der Diakonie in Bautzen

2003–2004

Ehrenamtliche Hospizarbeit im ambulanten Hospizdienst der Diakonie in Bautzen

2003–2004

Pastoralpsychologische Weiterbildung in klinischer Seelsorge (KSA) in Leipzig

2002

Mitarbeit im Sachgebiet Seelsorge/Notfallpsychiatrischer Dienst im   Landkreis Bautzen – Notfallseelsorge, Kriseninterventionsteam

2000–2012

Moderatorin einer Fallgruppe in der Telefonseelsorge Oberlausitz e.V.

1991–1997

Erziehungszeiten in Berlin und Bautzen

1989–1991

Leiterin des Pater-Kolbe-Hofes in Schlegel, Behindertenheim mit Werkstatt für Behinderte (WfB)

1987–1989

Studium zur Diplomsozialpädagogin (FH) in Berlin

1986–1987

Erzieherin im Caritas-Agnesheim Leipzig,

1982–1986

Aspirantur in Naundorf, Sächsische Schweiz, Ausbildung zur   Erzieherin in Michendorf

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü